D-Junioren: NFV HKM Endrunde v.18.01.2015

Fussball NFV Hallenkreismeisterschaft Endrunde D-Junioren

Sonntag, den 18.01.2015  09:30 – 13:45 Uhr

 

SpG Zschepplin/Naundorf werden Futsalsieger

Oschatz.Rosentalsporthalle. Die Futsal Hallenkreismeisterschaft der D-Junioren wurde zum Werbeeffekt für diese Faire Form im Hallenfußball. Die NFV Turnierleitung um Otfried Kahl und Falk Zschäbitz erklärten vor der hallenmeisterschaft gemeinsam mit den Schiedsrichtern, nochmals alle Details, was das Futsalspiel abverlangt. Die Spieler setzten es dann später mit hoher Qualität im gesamten Turnier um.

In der Staffel eins waren es nur Nordsachsenligisten die sich Messen mussten um das Halbfinale zu erreichen. Alle Teams bewegten sich auf Augenhöhe, was auch die Ergebnisse aussagten, denn dreimal lautete es 1:1 Remis, was auch eine gute Qualität der Mannschaften bescheinigte. Der FSV Beilrode und der SV Merkwitz gingen ohne Niederlage durch die Vorrunde und sicherten sich somit die Halbfinalqualifikation. Für den FSV Krostitz und den FSV Glesien blieben nur die Platzierungsspiele offen, dennoch waren sie gleichwertige Gegner.

 

Ergebnisse  Staffel 1

 

FSV Krostitz – SV Merkwitz  1:2

Torfolge: 1:0 Leon Fiebig (1.), 1:1 Robert Weber (6m/7.), 2:1 Johannes Schulz (8.)

 

FSV Glesien – FSV Beilrode 09  0:2

Torfolge: 0:1 Niklas Förster (2.), 0:2 David Gonschoreck (7.)

 

FSV Krostitz – FSV Glesien  2:0

Torfolge: 1:0 Oliver Narr (5.), 2:0 Niklas Uhlig (12.)

 

FSV Beilrode 09 – SV Merkwitz  1:1

Torfolge: 1:0 Maximillian Gräfe (5.), 1:1 Florian Grieser (9.)

 

SV Merkwitz – FSV Glesien  1:1

Torfolge: 1:0 Tillmann Böhmert (2.), 1:1 Tim Schwarz (11.)

 

FSV Beilrode 09 – FSV Krostitz  1:1

Torfolge: 1:0 Maximilian Gräfe (4), 1:1 Tom Gründling (6.)

 

Tabelle Staffel 1

 

Platz Verein Tore Punkte
1. FSV Beilrode 09 4:2 5
2. SV Merkwitz 5:4 5
3. FSV Krostitz 4:3 4
4. FSV Glesien 2:6 1

 

In der Staffel zwei zog die SpG Zschepplin/Naundorf einsam ihre Kreise, aber die Ergebnisse waren auch hier recht knapp, denn durch zwei 1:0 Siege und einem 2:0 Sieg blieben die Randeilenburger ungeschlagen. Als zweiter Halbfinalist qualifizierte sich der SV Concordia Schenkenberg, der mit zwei Siegen in der Vorrunde aufwartete. Der einzigste Kreisligist SpG Elbaue Torgau /Großtreben konnte auch einen Sieg gegen die SpG Wermsodrf/Luppa einfahren und wurde somit dritter. Die SpG Wermsdorf/Luppa erwischte einen Rabenschwarzen Tag, sportlich lief es nicht so, wie einst in der Vorrunde, wo man alle Gegner blass aussehen ließ.

Ergebnisse  Staffel 2

 

SV Con. Schenkenberg – SpG Elbaue Torgau/Großtreben  3:0

Torfolge: 1:0 Tim Planer (2.), 2:0 Fabrice Pregla (5.), 3:0 Fabrice Pregla (12.)

 

SpG Zschepplin/Naundorf – SpG Wermsdorf/Luppa  2:0

Torfolge: 1:0 Clemens Kapr (2.), 2:0 Steven Thierbach (8.)

 

SV Con. Schenkenberg – SpG Zschepplin/Naundorf  0:1

Torfolge: 0:1 Erik Thiveßen (12.)

 

SpG Wermsdorf/Luppa – SpG Elbaue Torgau/ Großtreben  2:3

Torfolge: 0:1 Angelique Gulde (6.), 0:2 Simon-Alexis Kaufmann (8.), 0:3 Leon Niemz (9.), 1:3 Matti Lehmann (11.), 2:3 Simon Grätz (12.)

 

SpG Elbaue Torgau/Großtreben – SpG Zschepplin/Naundorf  0:1

Torfolge: 0:1 Nick Bräutigam (10m/10.)

 

SpG Wermsdorf/Luppa – SV Con. Schenkenberg  0:3

Torfolge: 0:1 Florian Müller (2.), 0:2 Fabrice Pregla (4.), 0:3 Pascal Kretschmann (6.)

 

Tabelle Staffel 2

Platz Verein Tore Punkte
1. SpG Zschepplin/Naundorf 4:0 9
2. SV Concordia Schenkenberg 6:1 6
3. SpG Elbaue Torgau/Großtreben 3:6 3
4. SpG Wermsdorf/Luppa 2:8 0

Die Halbfinale wurden erst in den Schlussminuten entschieden, man sah das sich die Spieler mit der Futsal Hallenkreismeisterschaft  im Vorfeld richtig beschäftigt haben, denn selten passierte es das die Schiedsrichter durch Regelwidrigkeiten eingreifen mussten.  Im ersten Spiel konnte Schenkenberg durch einen Doppelschlag binnen von zwei Minuten das Endspielticket lösen. Auch im zweiten Halbfinale gab es eine 2:0 Führung, doch Merkwitz versuchte alles das Spiel noch zu drehen und verkürzte zwei Minuten vor Ultimo auf 1:2. Der spätere Hallenkreismeister SpG Zschepplin/Naundorf konnte die knappe Führung aber bis zur Schlusssirene behaupten und lösten somit das zweite Finalticket.

Halbfinale

FSV Beilrode 09 – SV Concordia Schenkenberg  0:2

Torfolge: 0:1 Florian Bremer (6.), 0:2 Tim Planer (7.)

 

SpG Zschepplin/Naundorf – SV Merkwitz  2:1

Torfolge: 1:0 Steven Thierbach (5.), 2:0 Steven Thierbach (9.), 2:1 Robert Weber (10.)

 

Platz 7/8

FSV Glesien – SpG Wemsdorf/Luppa  1:0

Torfolge: 1:0 Lenn-Luis Rabe (12.)

 

Platz 5/6

FSV Krostitz  – FC Elbaue Torgau / Großtreben  3:0

Torfolge: 1:0 Niklas Uhlig (6.), 2:0 Tom Gründling (9.), 3:0 Niklas Uhlig (12.)

 

Im kleinen Finale boten der FSV Beilrode und der SV Merkwitz einen Krimi, die Gastgeber führten durch einen 10 Meter Strafstoß mit 1:0 und mussten dann binnen von vier Minuten einen Rückschlag zum 3:1 hinnehmen. der FSV Beilrode fühlte sich auf der Siegerstraße, doch Robert Weber glich mit einem Doppelschlag bis zur Schlussminute zum 3:3 aus. Als sich alle auf das Strafstoßschiessen einstellten konnte Maximilian Gräfe das entscheidende 4:3 für Beilrode erzielen und sicherte sich somit die Bronzemedaille.

 

Platz 3/4

FSV Beilrode 09 – SV Merkwitz  4:3

Torfolge: 0:1 Tobias Weber (10m/5.), 1:1 Maximilian Gräfe (5.), 2:1 Maximilian Gräfe (5.), 3:1 David Gonschoreck (9.), 3:2 Robert Weber (10m/10.), 3:3 Robert Weber (12.), 4:3 Maximilian Gräfe (12.)

 

Das Finale wurde zu einer Nervensache, denn beide Teams zeigten eine gute Leistung im Futsal Fußballspiel und das Spielgeschehen wog hin und her. Die Schiedsrichter boten mit ihren guten Leistungen im gesamten Turnier den entsprechenden Rahmen, dass auch dieses Finale Spannung Pur war.  Das entscheidende Tor fiel in der 6.Minute durch Steven Thierbach, den wenige Minuten später zur Siegerehrung von den Trainern und der Turnierleitung zum besten Spieler ausgezeichnet wurde. Der SV Concordia Schenkenberg war ein ebenbürtiger Finalteilnehmer, musste sich aber knapp mit 0:1 geschlagen geben

 

Platz 1/2

SV Concordia Schenkenberg – SpG Zschepplin/Naundorf  0:1

Torfolge: 0:1 Steven Thierbach (6.)

 

Endstand

Platz Verein
1 SpG Zschepplin/Naundorf
2 SV Concordia Schenkenberg
3 FSV Beilrode 09
4 SV Merkwitz
5 FSV Krostitz
6 SpG Elbaue Torgau /Großtreben
7 FSV Glesien
8 FSV BW Wermsdorf

 

Bester Torwart: Paul Rühl (SpG Zschepplin/Naundorf)

Bester Spieler: Steven Thierbach (SpG Zschepplin/Naundorf)

Bester Torschütze: Maximilian Gräfe (FSV Beilrode 09)

 

SpG Zschepplin/Naundorf: Paul Rühl, Kasimir Ehrmann, Nick Bräutigam, Steven Thierbach, Clemens Kapr, Florian Friebe, Erik Thiveßen, Kilian Krüger, Noel Marcoin Rudolf, Toni Bäßler, Paul Hannatzsch, Anthony Kaps

 

SV Con. Schenkenberg: Niclas Edelmann, Sebastian Gohl, Jannik Köbe, Pascal Kretschmann, Florian Müller, Florian Bremer, Alexander Seifert, Fabrice Pregla, Tim Planer, Kavin Zachäus

 

FSV Beilrode 09: Moritz Jack, David Gonschoreck, Marvin Taggeselle, Philipp Pohle, Gino Rosmann, Maximillian Gräfe, Robin Vogel, Niklas Förster

 

SV Merkwitz: Tobias Weber, Luc Hannuth, Johannes Schulz, James-Alexander Grieser, Justin John,            Tillmann Böhmert, Robert Weber, Florian Grieser, Younes Darwish, Valentin Bertelmann

 

FSV Krostitz: Alex Graschel, Willi Mehner, Niklas Uhlig, Matthias Löffler, Leon Fiebig, Oliver Narr, Tom Gründling, Marcel Tichter, John-Oscar Otto

 

SpG Elbaue Torgau/Großtreben: Jenremy Aretz, Eric Flugrath, Angelique Gulde, Nick Schefner, Leon Niemz, Simon Alexis Kaufmann, Maximilian Toth, Leon Deger

 

FSV Glesien: Ben Sawatzke, Fabian-Alexander Nolte, Jonas Eschert, Tim Schwarz, Florian Falk, Albert Rabe, Lucas Thormann, Lenn-Luis Rabe, Frances Rudolph, Nick-Maurice Borgmann

 

SpG Wermdorf/Luppa: Paul Biewald, Mats Lehmann, Vivien Döling, Leon Riedel, Johannes Keller, Matti Lehmann, Piet Zielinski, Felix Hammer,Simon Grätz

 

Schiedsrichter: Simon Wahle (FSV Oschatz), Kai Oehmigen (SV Mügeln-Ablaß 09),

Oliver Hartig (SV Merkwitz)

 

Zuschauer:  140

 

Falk Zschäbitz

NFV Jugendausschuss Beisitzer / Turnierorganisation

Dieser Beitrag wurde unter D - Jugend, NEWS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar