Herren: Merkwitz – Doberschütz/Mockrehna II v.10.05.2014

Fussball NFV Kreisliga Ost Herren
Sonnabend, den 10.05.2014  15:00 Uhr

 

Merkwitzer nur mit Remis im Entscheidenen Spiel
SV Merkwitz – SV FA Doberschütz/Mockrehna II  3:3 (1:1)
Merkwitz. Der SVM war sofort präsent und wollte an die Leistung gegen Wacker anknüpfen, man störte früh und hat nach wenigen Minuten schon die erste 100 %ige Chance durch Sven Zschäbitz, der allein vorm Hüter nicht zur Führung verwerten konnte. NurMminuten Später stand Sven Zschäbitz abermals allein vorm gegnerischen Tor, Er umkurvte den Hüter und Netzte souverän zum 1:0 (5.). Im Anschluß war gerade die SVM Defensive komplett neben der Spur und bettelte förmlich nach dem Ausgleich, allerdings blieb Merks im Konterspiel gefährlich. Beim Betteln um das Gegentor blieb es dennoch und so brachte SVM Libero Frank Schönfelder einen Angreifer ünglücklich im Straufraum zu Fall. Diese Chance lies sich Mario Flögel nicht nehmen und lochte zum 1:1 (33.) Ausgleich ein. Bis zur Pause passierte im Spielgeschehen auf beiden Seiten nicht mehr viel. Nach dem Seitenwechsel reagierte der SV Merkwitz auf die schlechte Defensivleistung, und stellte in der Hintermannschaft um. Trotzdem tat sich die Abwehr um Libero Frank Schönfelder schwer, so fiel dann auch wenig Überraschend das 1:2 (49.). Stephan Winkler lies hierbei die komplette SVM-Abwehr wie Slalomstangen aussehen und musste nur noch locker den Ball über die Torlinie einschieben. Der SVM kam aber zurück ins Spiel, man versteifte sich weiterhin auf das Konterspiel. So brachte Sven Zschäbitz einen Zuckerpass in den Lauf von  Michael Haupt, dieser schob locker zum 2:2 (53.) Ausgleich ein. Es waren kaum wieder drei Minuten nach dem Anstoss gespielt und schon wieder das selbe Spiel. Mario Flögel umkurvte auch mit Leichtigkeit die SVM Abwehr und netzte zur erneuten Gästeführung (56.)  ein. Die Platzherren mühten sich weiterhin und wollten nicht als Verlierer das Spielfeld verlassen. Merkwitz vergab in der Schlussphase sehr viele Großchancen nach Kontern, Michael Haupt, Sven Zschäbitz, Mario Scholz und Felix Jastram, liesen allesamt Hochkaräter aus. In der etwas hecktischen Schlussphase konnte Sven Zschäbitz nach einem Eckstoß von Felix Jastram im Gewusel den Ball zum 3:3 (79.) im Gästetor versenken. Die letzten Minutn blieben weiterhin hektisch, man merkte das auf beiden Seiten die Kräfte schwanden und man suchte beim guten Schiedsrichter Alfred Hönemann den Schuldigen bei einigen Entscheidungen. Doch er blieb weiterhin ruhig in seinen Entscheidungen und brachte das Spiel sicher zu Ende. Nach dem Abpfiff gesellten sich auch unschöne Bemerkungen von den Zuschauern dazu, was aber Robert Richter als Stellv. Abteilungsleiter des SVM zu Schlichten wusste. Er Entschuldigte sich im Namen des SVM für die „sinnlosen“ Bemerkungen einzelner Fans. Eher sollte sich die SVM Mannschaft Hinterfragen ob sie derzeit wirklich alles für das Team in der Spielvorbereitung und im Spiel geben.
Merkwitz: Sonnenburg, Schubert (46. Weidemann), S.Zschäbitz, St.Wätzig, Balzer (80. Milek), Moritz (60. Schober), Haupt, Scholz, Jastram, Schönfelder, Gruhne
Schiedsrichter: Alfred Hönemann (SV Roland Belgern)
Zuschauer: 35
Torfolge: 1:0 Sven Zschäbitz (5.), 1:1 Mario Flögel (33./Strafstoß), 1:2 Stephan Winkler (49.), 2:2 Michael Haupt (53.),  2:3 Mario Flögel (56.), 3:3 Sven Zschäbitz (79.)

 

Falk Zschäbitz

 

Dieser Beitrag wurde unter Herren, NEWS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar